Neubau Feuerwehr-gerätehaus in Kalleby

Durch den Zusammenschluss zur neuen Freiwilligen Feuerwehr Kalleby ist es nötig ein neues Feuerwehrgerätehaus zu planen

Durch den freiwilligen Zusammenschluss der Feuerwehren Neukirchen-Habernis, Roikier-Friedrichstal und Hattlund-Kalleby zur neuen Freiwilligen Feuerwehr Kalleby ist es nötig geworden, ein neues, den heutigen Ansprüchen genügendes, Feuerwehrgerätehaus zu planen.

Auf ihrer Sitzung am 6.12.2021, hat die Gemeindevertretung den Beschluss zur freiwilligen Zusammenlegung der Feuerwehren Neukirchen-Habernis, Roikier-Friedrichstal und Hattlund-Kalleby zu einer neuen Feuerwehr gefasst. Dieser Fusionsbeschluss wurde von den drei Wehren zum 1.1.2022 umgesetzt. Die neue Feuerwehr erhielt auf fast einstimmigen Beschluss der Feuerkameraden den Namen "Feuerwehr Kalleby".

Auf ihrer Sitzung am 07.03.2022 startete die Gemeindevertretung Steinbergkirche den Prozess zum Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Kalleby. Hierfür wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, bestehend aus dem Bürgermeister Johannes Erichsen (WSQ),  Peter Rux (WSQ), Arne Fries (CDU), Henning Jürgensen (SPD), Hans Wilhelm Hansen (WSQ), den später gewählten Ortswehrführer Daniel Goslowski, seinem Stellvertreter Daniel Lemke und der Architektin Silva Schröder aus dem Bauamt Geltinger Bucht.

Am 13.6.2022 wurden die Planungen durch das Bauamt aufgenommen und ein möglicher Flächentausch über die Flurbereinigung Niesgrau eingeleitet. Nachdem festgestellt wurde, dass eine Bebauung an dem vorgesehenen Standort möglich ist, wurde der Planentwurf dem Arbeitskreis in zwei Sitzungen vorgestellt und nach ein paar Veränderungen in der Sitzung der Gemeindevertretung am 5.12.2022 vorgestellt.

Kontakt

Warum WSQ?